Strassenkindergarten Leipzig

Aktuelles

Wir ziehen um…

Die Stadt Leip­zig plant im Zuge der „inne­ren Ver­dich­tung“ zur Schaf­fung drin­gend benö­tig­ter Kita-Betreu­ungs­plät­ze eine Erwei­te­rung des Gebäu­de­kom­ple­xes Tarostr. 7/9, wel­ches in kom­mu­na­ler Hand ist und eine kom­mu­na­le Kin­der­ta­ges­stät­te beher­bergt, sowie einen Teil des Gebäu­des an uns, den Stra­ßen­kin­der­gar­ten e. V., ver­mie­tet hat. Die Frei­flä­chen sind eben­falls nach Trä­ger­schaft getrennt.

Nun wird für uns, den Stra­ßen­kin­der­gar­ten e. V. ein Neu­bau im hin­te­ren Grundstücksbereich errich­tet. Zur Zeit bie­tet der inte­gra­ti­ve Stra­ßen­kin­der­gar­ten 52 Kin­dern Platz, davon drei mit Inte­gra­ti­ons­sta­tus. Mit dem Umzug in den Neu­bau erwei­tert der Stra­ßen­kin­der­gar­ten sei­ne Kapa­zi­tät auf 81 Plät­ze. Auf­grund von ver­stärk­ter Nach­fra­ge baut er sei­ne Plät­ze für Men­schen mit Behin­de­rung oder von Behin­de­rung bedroh­ten Kin­dern auf bis zu acht Plät­ze aus.

Die Pla­nung hat im Som­mer 2018 begon­nen, Bau­be­ginn soll im Jahr 2019 sein; die Fer­tig­stel­lung und der Umzug sind nach bis­he­ri­gem Zeit­plan für 2020 avi­siert.

Öffnungszeiten

Mon­tag bis Frei­tag: 7–17 Uhr

Som­mer­fe­ri­en, 15.7.–02.8.2019:
Mon­tag bis Frei­tag: 8 –16 Uhr

Schließtage 2018

An fol­gen­den „Brü­cken­ta­gen“ ist der Kin­der­gar­ten geschlos­sen: 30. April, 11. Mai. Wäh­rend der „Päd­ago­gi­schen Tage“ am 8./9. März und am 19./20. Novem­ber wird der Kin­der­gar­ten eben­falls geschlos­sen. Letz­ter Öff­nungs­tag im Jahr 2018 ist der 21. Dezem­ber.

Schließtage 2019

Brückentage:

31.05.2019
04.10.2019
01.11.2019

Päd­ago­gi­sche Tage an denen die Kita geschlos­sen ist:

28. + 29.03.2019
21. + 22.11.2019

Der Straßenkindergarten Leipzig

Der Stra­ßen­kin­der­gar­ten ist eine Eltern­in­itia­ti­ve mit eige­nem Trä­ger­ver­ein, den es schon seit 1993 gibt. Hier begeg­nen sich Erwach­se­ne und Kin­der, füh­len sich wohl und regen im Sin­ne der ganz­heit­li­chen Ent­wick­lung ein­an­der an. Dies geschieht im Rah­men einer fami­li­en­un­ter­stüt­zen­den und fami­li­en­ergän­zen­den Arbeit sowie dem part­ner­schaft­li­chen Mit­ein­an­der aller am Stra­ßen­kin­der­gar­ten betei­lig­ten Per­so­nen.

Die Betei­li­gung von Eltern sowie die Mit­be­stim­mung der Kin­der sind tra­gen­de Säu­len unse­res Kon­zep­tes. Die Pädagog*innen ver­ste­hen sich als Begleiter*in und Ermöglicher*in sowie Impulsgeber*in der Kin­der. Sie schaf­fen eine Atmo­sphä­re, die Platz für Indi­vi­dua­li­tät bie­tet.

Im Stra­ßen­kin­der­gar­ten sind Kin­der und deren Fami­li­en, unge­ach­tet ihrer Her­kunft, Reli­gi­on, ihres Geschlechts, ihrer sozia­len Stel­lung und ihrer spe­zi­el­len kör­per­li­chen, see­li­schen und geis­ti­gen Ver­fas­sun­gen will­kom­men. Wir ste­hen für Inklu­si­on und wen­den uns gegen Aus­gren­zung.